Nachruf

Professor Florian Kramer mit seiner Frau während einer MAS-Tagung
Prof. Hon.-Prof. Dr.-Ing. Florian Kramer verstorben
geb. 27. August 1946, gest. 7. Juni 2019

Nach kurzer schwerer Krankheit ist Prof. Hon.-Prof. Dr.-Ing. Florian Kramer am 7. Juni 2019 im Alter von 72 Jahren nur wenige Monate nach dem Tod seiner Ehefrau verstorben. Professor Kramer war dem Kfz-Sachverständigenwesen und insbesondere der Unfallanalyse seit vielen Jahren eng verbunden. An der HTW Dresden lehrte er von 2003 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2011 als Inhaber der Professur die Fachgebiete Kraftfahrzeugsicherheit und Unfallanalytik. Auch nach seiner Emeritierung gab er sein umfangreiches Wissen auf den Gebieten der passiven Sicherheit von Kraftfahrzeugen sowie zur Biomechanik in zahlreichen Vorträgen, Veröffentlichungen und Seminaren weiter.

Florian Kramer wurde in Fürth geboren und wuchs in Nordhalben in Franken - unweit der Thüringer Grenze - auf und machte zunächst eine Lehre als Kfz-Schlosser. Noch vor seinem Studium an der Wagenbauschule in Hamburg erwarb er einen zweiten Facharbeiter-Abschluss als Karosseriezeichner. Später studierte er an der TU Berlin, wo er dann auch promovierte und eine geraume Zeit als Oberassistent tätig war, bevor er in der Fahrzeugindustrie leitende Funktionen bei der Entwicklung von Fahrzeugsicherheitssystemen übernahm. In seiner langjährigen Industrietätigkeit leitete Prof. Kramer unter anderem die Berechnungsabteilung beim Zulieferunternehmen TRW in Alfdorf und die Versuchsabteilungen beim Ingenieurdienstleister EDAG in Ingolstadt und Fulda. Hierbei hat er ein ausgeprägtes Netzwerk für die Entwicklung von Sicherheitseinrichtungen in der Kraftfahrzeugindustrie aufbauen können. Von den guten Kontakten, die Prof. Kramer zur Fahrzeugindustrie hatte, konnten viele seiner Studenten profitieren, da eine große Anzahl an Diplomarbeitsthemen gemeinsam mit Vertretern aus der Fahrzeug- und Zulieferindustrie von Professor Kramer erfolgreich betreut wurden. Dabei war Professor Kramer nicht nur Mentor, sondern auch kreativer Ideengeber für viele Innovationen in der Fahrzeugsicherheit.

Florian Kramer war nicht nur ein Vordenker im Bereich der Fahrzeugsicherheit, sondern hat durch die langjährige Lehrtätigkeit in Sachsen seinen persönlicher Beitrag zum Aufbau Ost geleistet, wo er 1992 zunächst als Lehrbeauftragter für passive Sicherheit von Kraftfahrzeugen an der TU Dresden tätig war, bevor er im Jahr 2003 an die HTW Dresden für die Professur Kraftfahrzeugsicherheit und Unfallanalytik berufen wurde. Seine Forschungsaktivitäten beschränkte Prof. Kramer nicht nur auf die Entwicklung, Auslegung und Bewertung von Sicherheitsmaßnahmen für die Automobilindustrie, sondern konnte sie erweitern auf Lösungen von Problemstellungen aus der Luftfahrt. In dem von ihm gegründeten Ingenieurbüro SAFE wurden von Prof. Kramer zudem Gutachten zur Rekonstruktion von Straßenverkehrsunfällen erstellt, wobei auch die daraus gewonnen Erkenntnisse unmittelbar wieder in die Lehre und Entwicklung neuer Ideen für die Fahrzeugsicherheit einflossen. Neben vielen Veröffentlichungen zu Themen der Fahrzeugsicherheit, Biomechanik, Schutzwirkung von Sicherheitsmaßnahmen und deren Bewertung war er wesentlicher Autor und Herausgeber des Standardwerkes "Passive Sicherheit von Kraftfahrzeugen". Auch bei der aktuellen vierten Auflage dieses Standardwerks, das 2013 als „Integrale Sicherheit von Kraftfahrzeugen“ beim Springer Vieweg Fachverlag in Wiesbaden erschienen ist, war Florian Kramer der Herausgeber.

Professor Kramer engagierte sich in zahlreichen Referaten und Seminaren für die Aus- und Weiterbildung der Sachverständigen für Kfz-Wesen und Straßenverkehr. Er war Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des MAS, für den er mit seinem Wissen und seiner Tatkraft eine wesentliche Stütze war. Neben seinen wissenschaftlichen Beiträgen zu diversen EVU-Veranstaltungen war er auch Organisator der internationalen EVU-Tagung in Dresden im Jahre 2006.

Professor Kramer war auch Mitinitiator und Ideengeber des VDI-Richtlinienprojektes für den Bereich „Sachverständige für Kraftfahrwesen und Straßenverkehr“, dessen Wichtigkeit er immer wieder betonte. Dabei lag ihm die Ausbildung von forensisch tätigen Unfallanalytikern am Herzen, um so die Rechtssicherheit zu fördern.

Mit Professor Kramer verlieren EVU, MAS und VKU einen engagierten Wissenschaftler, Freund und Förderer, an den wir stets in Dankbarkeit denken werden. Seinen hinterbliebenen Kindern und Enkelkindern wünschen wir, dass Sie den schweren Verlust ertragen und sich nach Florians Motto darauf besinnen können, welche große Freude und Bereicherung sein Leben uns allen gebracht hat. In Stiller Trauer nehmen wir Abschied und danken für die leuchtenden Tage, die uns Florian Kramer bescherte.

Das Präsidium des Münchner Arbeitskreis für Straßenfahrzeuge e.V.

Prof. Dr.-Ing. Hans Bäumler
Dipl.-Ing. (FH) Peter Stolle
Dipl.-Ing. (FH) Frank Oesterle
Dipl.-Ing. (FH) Melanie Kreutner
Dipl.-Ing. (FH) Marvin Lammert
Home        Seminare         Tagungen         Der Verein         Mitglieder        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Kontakt Seminare
MAS Akademie
Pfarrer-Scheuerer-Strae 6b
93080 Pentling

Tel.: +49 9405 50102-60
Fax: +49 9405 50102-69
akademie@mas-ev.de