82. Tagung

Fahrerassistenzsysteme, Hochvoltfahrzeuge, Straßenverkehrs- und Sachverständigenrecht, Künstliche Intelligenz und Unfallanalyse waren die Themenschwerpunkte der 82. Fachtagung des Münchner Arbeitskreises für Straßenfahrzeuge. Die 82. Fachtagung des MAS fand von 1. bis 3. Oktober 2021 im Eden Hotel Wolff in München statt. Analog zur 80. und 81. Fachtagung wurde auch die 82. Tagung wieder online gestreamt. Dank der gelockerten Infektionsschutzbestimmungen konnten diesesmal wieder Aussteller vor Ort sein und Begleitpersonen im Hotel übernachteten sowie bewirtet werden. Turnusgemäß fanden im Rahmen der Tagung eine Präsidiumssitzung und eine Sitzung des wissenschaftlichen Beirates statt. Aufgrund der strengen bzw. ungewissen Infektionsschutzbestimmungen im Frühjahr hatte die Mitgliederversammlung verschoben werden müssen und konnte nun im Rahmen der 82. Fachtagung durchgeführt werden.

Zur Thematik der Fahrerassistenzsysteme referierten Herr Dipl.-Ing. Thomas Behl vom Allianz Zentrum für Technik über die Kalibrierung von Heckradarsensoren und die Lackschichtdickenmessung auf Kunststoffbauteilen sowie Herr Dipl.-Ing. Harald Bestmann über Autonomes Fahren. Über die Schadenerfahrungen der Allianz und Besonderheiten bei Hochvoltfahrzeugen berichtete Herr Dipl.-Ing. Carsten Reinkemeyer vom Allianz Zentrum für Technik. Herr Dipl.-Ing. Robert Tietje von der Volkswagen AG ging in seinem Vortrag auf die Hochvolttechnik in Fahrzeugen sowie auf die verschiedenen alternativen Energieformen zum Antrieb von Fahrzeugen ein. Zum Themenschwerpunkt Recht informierten Herr Rechtsanwalt Stephan Miller vom ADAC über die neue Bußgeldkatalog-Verordnung und Herr Rechtsanwalt Joachim Otting über den Regress des Versicherers gegen den Schadengutachter. Über künstliche Intelligenz in der Produktentwicklung referierte Herr Prof. Dr. Klemens Rother von der Hochschule München. Wie künstliche Intelligenz zur Schadenkalkulation genutzt werden kann und welche Grenzen hierbei bestehen, zeigte Herr Kemal Veran von der Audatex Autoonline GmbH. Ferner stellte Herr Veran das neue Schadenkalkulationssystem „Qapter“ vor. Das Tagungsprogramm wurde abgerundet durch unfallanalytische Themen wie Bremsverzögerungen eines landwirtschaftlichen Zugs, die Entwicklung einer Methodik zur Bestimmung von Reaktionszeiten aus Realunfällen, Erfahrungen mit dem BOSCH CDR-Tool und Untersuchungen zum Blickverhalten von Fahrzeugführen in Rückschausysteme.

Der MAS e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern und Referenten für die gelungene Tagung. Die 83. Fachtagung wird wieder in Präsent und Onlineform angeboten und findet vom 25. bis 27. März 2022 an bekannter Stelle in München statt. Pandemiebedingt mussten bei den letzten Tagungen die Abendveranstaltungen leider ausfallen. Sofern es die Infektionsschutzbestimmungen im März 2022 zulassen, ist geplant, als Abendveranstaltung einen bayerischen Abend im Hofbräuhaus durchzuführen.

Präsidium MAS e.V.
Oktober 2021

Fotos von der 82. Fachtagung

Home        Akademie         Tagungen         Der Verein         Mitglieder        Kontakt         Impressum        Datenschutz
MAS e.V. Geschftsstelle
Shpresa Stolle
Rathausstrae 35
85757 Karlsfeld

Tel.: +49 89 44896-91
Fax: +49 89 48022-84
mas@mas-ev.de